Das Herz der Korporation Ursern

Der Sitz der Korporation Ursern befindet sich im Rathaus in Andermatt. Das stattliche Gebäude wurde 1583 vom Hospentaler Baumeister Johannes Schmid erbaut. Er schuf auch den Brunnen mit dem Bär als Wappentier vor dem Rathaus.

Im geräumigen Unterbau, wo heute das Elektrofachgeschäft des EWU eingerichtet ist, befand sich lange Zeit eine Sust. Beim Dorfbrand von 1766 brannte wohl nur das Innere des Hauses ab. Der kraftvolle Bau mit der breiten Fassade erlebte 1909 eine umfassende Renovation. Die Fensterläden versah man mit den grün-schwarzen Talfarben, und die Westseite erhielt einen schmucken Rundturm. 1974 renovierte man das Rathaus erneut und baute entlang der Gotthardstrasse eine Arkade ein.

1995/86 wurden Veränderungen im Innern vorgenommen. Die Weibel-Wohnung im Dachgeschoss wich neuen Büros und einem Sitzungszimmer. Der Ratsaal wurde restauriert und das Treppenhaus neu gestaltet. Im Jahr 2020 wurde das Ladengeschoss erneuert sowie der Empfang im 1. Stock und die Talkanzlei wurden neu gestaltet.

Der historische Ratssaal