Korporation Ursern

Zum Wohl der Talleute

Die Aufgaben der Korporation Ursern sind vielfältig. An erster Stelle stehen Verwaltung und Pflege des Grundeigentums. Daneben erbringt die Korporation Ursern seit jeher Leistungen, die nicht zu ihren ureigenen Aufgaben gehören. Ihr Allmendgebiet dient als Zone der Ruhe und Erholung sowie als Ski-, Touren- und Wandergebiet – für Einheimische und Gäste. Auch die Schweizer Armee nutzt seit über hundert Jahren Korporationsgebiet als Übungsgelände.

Die Allgemeinheit profitiert überdies davon, dass die Korporation Ursern öffentliche Werke finanziert und fördert. Sie leistet Beiträge an Projekte für Landwirtschaft sowie Alp- und Bodenverbesserung, für Strassen und Wege, Aufforstungen, Lawinenverbauungen, Wasser- und Stromversorgungen sowie Sportanlagen. Sportliche und kulturelle Veranstaltungen können ebenso auf die Unterstützung der Korporation Ursern zählen wie Forschungsprojekte und Ausstellungen. Der Korporation Ursern gehört zudem das Elektrizitätswerk Ursern, das die Talschaft mit elektrischer Energie versorgt.

Die Korporation Ursern ist an der Stiftung Betagten- und Pflegheim Ursern sowie am Talmuseum Ursern beteiligt. Auch die Betreuung des Talarchivs im Rathaus in Andermatt ist Sache der Korporation. Schliesslich richtet sie auch noch Stipendien für die Ausbildung junger Bürgerinnen und Bürger aus.

Mit allen diesen Leistungen entlastet die Korporation Ursern die Gemeinden und den Kanton von deren Aufgabenerfüllung. Die Korporation Ursern nützt deshalb bei weitem nicht nur ihren Bürgerinnen und Bürgern, sondern allen, die im Urserntal wohnen oder hier zu Gast sind. So verkörpert sie heute noch weit mehr als eine Organisation privater Allmendgenossen.